Auktionshaus

Auktion: Klassische Moderne

03. Dezember 2019, 18:00 Uhr

0359

Werner Berg*

(Elberfeld 1904 - 1981 Rutarhof)

„Nordmeerhafen (Kirkenes)“
um 1943
Öl auf Papier auf Leinwand
50,5 x 63 cm
Monogrammiert links unten: W. B.

Provenienz

Dorotheum Klagenfurt, 15.05.2002, Nr. 2;
Kunsthandel Wien, 2003 erworben;
seither Privatbesitz, Österreich

Wir danken Dr. Harald Scheicher für die freundliche Unterstützung und die wertvollen Hinweise.

Schätzpreis: € 18.000 - 25.000
Ergebnis: € 18.000
Auktion ist beendet.

„Werner Bergs Malerei aus den Kriegsjahren in Skandinavien dokumentiert nicht nur eine bestimmte historische, ethno- und geografische Realität in beispielhafter Weise, sie dokumentiert ebenfalls eine künstlerische Reaktion auf diese Realität, dokumentiert eine exemplarische menschliche Haltung. Die Aufgabe, die Werner Berg in den Kriegsjahren gestellt war, lautete dokumentarische Landschaften festzuhalten. Er hat diese Aufgabe mit dem Einsatz aller ihm zur Verfügung stehenden Kräfte und Gaben nach bestem Vermögen erfüllt. Das Gefühl der Verlassenheit in dieser Natur wird der Schauende nie ganz überwinden können“, schrieb Wieland Schmied 1999.
Ein unmittelbares Zeitzeugnis gibt ein Brief des Dichterfreundes Walter Bauer an Werner Berg vom Dezember 1942: "Vielleicht wird das die Gabe dieses Landes an Sie sein, dass Sie deutlicher denn je wissen, was freies Atmen ist. Aber Sie wussten es ja schon immer; bei Ihnen, in der Landschaft des Rutarhofes war Freiheit. Eines Tages werden wir vor Ihren Bildern stehen und sie schweigend betrachten – die Beute dieser Monate und jener künftigen Monate, die Sie einst wieder zu Hause verbringen werden. Wir werden sie ansehen und finden, dass wir mit verschiedenen Mitteln auf dem gleichen Wege gingen, die einfache, ungebrochene Wirklichkeit der Welt auszusprechen, fern ab von allem Betrieb, der Lüge und Übertreibung ist."
(Harald Scheicher)