Auktionshaus

Gebühren und Bedingungen

Exponat

Gebühren für Verkäufer

bei einem Mindestverkaufspreis
bis EUR 5.000: 25%
ab EUR 5.000: 15%
inkl. USt
bei teureren Kunstobjekten jeweils nach Vereinbarung

Vorschusszinsen
pro Jahr: 12 %

Katalogkostenbeiträge

Mindestpreis: € 100
Halbseitige Abbildung: € 200
Ganzseitige Abbildung: € 300
Doppelseitige Abbildung : € 600
Klappe: € 900

Versicherung

Sämtliche zur Auktion übergebene Gegenstände sind bis zum Zeitpunkt der Fälligkeit des Kaufpreises gegen die Gefahr des Verlustes und der Beschädigung versichert. Unverkaufte Objekte werden nur auf Anweisung und Kosten des Verkäufers versichert.

Lagerkosten für unverkaufte Kunstwerke

In der Auktion nicht verkaufte Objekte bleiben vier Wochen im Nachverkauf. Zwei Wochen nach dieser Nachverkaufsfrist werden sie, sofern nichts anderes vereinbart wurde, auf Kosten und Gefahr des Verkäufers ausgelagert.

Transportkosten

Nach dem tatsächlichen Aufwand. Eine Transportversicherung erfolgt nur auf ausdrückliche Anweisung!

Gebühren für Käufer

Käuferprovision

Bei Differenzbesteuerung (inkl. 20 % USt) bis € 500.000 vom Meistbot: 28 %
Bei Normalbesteuerung, zuzüglich 13 % (aufgrund der Umsatzsteuersenkung im Zuge der COVID-19 Maßnahmen bis Ende des Jahres 2021 5%)  bzw. 20 % USt vom Meistbot: 24 %

für den € 500.000 übersteigenden Betrag:

Bei Differenzbesteuerung (inkl. 20 % USt) vom Meistbot: 20 %
Bei Normalbesteuerung, zuzüglich 13 % (aufgrund der Umsatzsteuersenkung im Zuge der COVID-19 Maßnahmen bis Ende des Jahres 2021 5%) bzw. 20 % USt vom Meistbot: 17 %

Käuferprovision nach der Auktion (Nachverkauf)

Bei Verkäufen um das Limit: 28 %
Bei Verkäufen unter dem Mindestverkaufspreis (unter dem Limit): 30 %

Folgerecht

Bei Kunstobjekten, die im Katalog mit einem * gekennzeichnet sind, wird zusätzlich zum Kaufpreis die Folgerechtsabgabe verrechnet.

Bis € 50.000: 4 %
weitere € 150.000: 3 %
weitere € 150.000: 1 %
weitere € 150.000: 0,5 %
darüber: 0,25 %
insgesamt max. € 12.500

Sensalgebühr

1,2% vom Meistbot

Versicherung von Kunstwerken

Die Kunstobjekte sind versichert. Versicherungswert ist das Mittel aus unterem und oberem Schätzwert. Die Haftung des Auktionshauses besteht bis zu dem auf die Auktion folgenden 8. Tag. Danach ist ein Kunstobjekt nur versichert, wenn der Käufer mit der Zahlung und Abholung nicht im Verzug ist.

Gekaufte, aber nicht abgeholte Kunstwerke und -objekte werden vier Wochen nach der Auktion auf Gefahr und Kosten des Käufers, unversichert, eingelagert oder an eine Spedition ausgelagert.

Verzugszinsen

Die Verrechnung erfolgt ab dem 9. Tag nach der Auktion für Inländer, ab dem 31. Tag für Ausländer.
pro Jahr vom Meistbot: 12 %

Transport

Die Verpackung, Versendung und Versicherung ersteigerter Objekte erfolgt nur auf Anweisung des Käufers und auf seine Kosten und Gefahr.