Auktionshaus

Auktion: Antiquitäten

10. April 2019, 14:00 Uhr

0515

Spitzkelch mit dem Wappen der Grafen Schönborn

Lauenstein, um 1760
farbloses, grünstichiges Glas, geschnitten, geblänkt; flacher Stand; massiver konischer Schaft mit eingestochenen Luftblasen, in die Kuppa übergehend; frontseitig das gräflich Schönbornsche Wappen mit reicher Helmzier, flankiert von zwei doppelschwänzigen Löwen
H. 20 cm

Provenienz

1983 Dr. Fischer, Heilbronn, Auktion am 14.5.1983

Literatur

vgl. Ignaz Schlosser, Das Alte Glas, Braunschweig 1956, Abb. 223, S. 271;
vgl. Alheidis von Rohr, Lauensteiner Glas, Historisches Museum Hannover, Ausstellungskatalog, Hannover 1991, Abb. 12, S. 57 und Abb. 64, S. 92

€ 2.800

Vermutlich war dieses Glas für Franz Georg Graf von Schönborn, Erzbischof von Trier, Bischof von Worms und Propst von Ellwangen bestimmt.