Auktionshaus

Auktion: Klassische Moderne

19. Juni 2018, 18:00 Uhr

0302

Ernst Klimt

(Wien Penzing 1864 - 1892 Wien)

„Zwei betende Mädchen“
1887
Öl auf Leinwand
77 × 60 cm
Signiert und datiert links unten: E. Klimt. 1887.

Provenienz

Privatbesitz, Wien

Literatur

Versteigerung Kunsthandel Stöckl Wien, Katalog Nachlassauktion Gemäldesammlung Valesca Reichel und anderer Privatbesitz sowie der künstlerische Nachlass von Julius Radl, Wien, 2./3. März 1908, Nr. 45 (Abb.);
Gustav Klimt und die Künstler-Compagnie, Ausstellungskatalog Belvedere, Wien 2007, S. 107, Nr. 33 (Abb.)

€ 15.000

Bei vorliegendem Werk handelt es sich um eine besondere Rarität, da Gemälde von Ernst Klimt am Auktionsmarkt nur selten zu finden sind. Als Vergleichsbeispiel bietet sich hier die Skizze "Zwei betende Mädchen" aus dem Wien Museum an. Die Komposition ist in der Skizze bereits vorweggenommen, das ausgeführte Gemälde unterscheidet sich in kleinen Details, wie in der Frisur der Kinder, dem Hintergrund oder dem rosa Kleid des älteren Mädchens, von dem im kleinen Format ausgeführten Enwurf. Ernst Klimt ist ein von Ruhe und Innerlichkeit bestimmtes Stück gelungen, welches die Mädchen in tiefer Andacht versunken zeigt. Eine Szene, die thematisch sehr alltäglich scheint, aber durch den Ernst der Kinder überirdisch entrückt wirkt.
(Monika Schweighofer)