Auktionshaus

Auktion: Klassische Moderne

05. Dezember 2017, 18:00 Uhr

0215

Emil Orlik

(Prag 1870 - 1932 Berlin)

„Damenporträt“
1904
Öl auf Leinwand
51 x 51 cm
Monogrammiert und datiert links oben: OE / 04

Provenienz

österreichischer Privatbesitz

€ 9.000

"Als Zeichner und Grafiker hat Orlik besonders das Bildnis gepflegt oder besser: er ist versessen darauf, Menschen mit dem Stift festzuhalten. Er ist sogar als Portraitist ein offener und heimlicher Jäger, dem eigentlich keine Berühmtheit unserer Tage entgehen konnte. Und es hat sich für alle 'Getroffenen' immer gelohnt, von dem Zeichner Orlik erjagt zu werden; denn Orlik ist kein Karikaturist, er steigert die Köpfe, die Menschen nie phantastisch ins Groteske, er geht immer aufs Wesentliche und da er so sicher sieht, wie kaum ein Zeichner unserer Tage, und die Hand ihm zu jeder Zeit gefügig ist, so gelingt es ihm mit ein paar absolut sicher sitzenden Strichen die Menschen einzufangen", schrieb ein Journalist anläßlich des 60. Geburtstages des Künstlers. (Susanna Bichler, Hic et ubique, in: Eugen Otto, Emil Orlik, Wien 1997, S. 43)