Auktionshaus

Auktion: Alte Meister

24. Juni 2014, 18:00 Uhr

0406

Jan Steen

(Leiden 1626 - 1679 Leiden)

„Pendants - Flusslandschaft mit Reiter & Flusslandschaft mit Booten“
Öl auf Holz
je 15 × 20 cm
Eines signiert links unten: JSteen (JS in Ligatur)

Provenienz

wahrscheinlich in der Sammlung von Charles V. Lord Baltimore, Kiplin Hall, um 1700; Christopher Crowe, der Kiplin Hall 1722 von seinem Stiefsohn Lord Baltimore erwarb; vererbt an die Trustees der Miss Bridget Talbot; von dort 1983 an die Galerie Sanct Lucas, Wien; seit 1984 Privatsammlung Österreich

Literatur

Arthur Young, A northern Tour. Pictures at Kiplin Hall, 1771; William Hood, Jan Steen as a landscape painter and a new van Goyen, in: The Burlington Magazine, Januar 1979, S. 35 (mit Abb.); Katalog Galerie Sanct Lucas, Wien, Gemälde Alter Meister. Winter 1983/84, 1984, Nr. 17 (eines mit Abb.)

Schätzpreis: € 20.000 - 40.000
Ergebnis: € 20.000
Auktion ist beendet.

Diese beiden kleinen Flusslandschaften sind ein seltenes Zeugnis von Jan Steen als Landschaftsmaler. Ist der Künstler heute zumeist für seine Genredarstellungen bekannt, wird in den vorliegenden, signierten Pendants deutlich der Einfluss seines Lehrers und Stiefvaters Jan van Goyen (1596-1656) spürbar. Dies ist in der tonalen Farbwahl und der malerischen Technik zu erkennen; besonders aber in der sehr kleinen, jedoch exzellent ausgeführten Staffage, durch welche das Ideal der harmonischen Verbindung von Mensch und Natur zum Ausdruck kommt.
Wohl bereits im 18. Jahrhundert dokumentiert, wurden diese beiden Gemälde erst in den 1970er Jahren in einem englischen Landhaus wiederentdeckt und dürfen heute als wahre Rarität im Oeuvre Jan Steens gelten.