Auktionshaus

Auktion: Zeitgenössische Kunst

13. Mai 2014, 17:00 Uhr

0114

Günter Brus*

(Ardning 1938)

„Uns gehört alles, was wir nicht haben“
1993
Mischtechnik auf Papier
87 × 62 cm
Signiert und datiert unten mittig: Brus 93
Bezeichnet unten links: Uns gehört alles, was wir nicht haben

Provenienz

Privatsammlung, Niederösterreich

Literatur

Katalog 15 Jahre Galerie Kaiblinger 1997-2012 (Hg.), Wien 2012, Abb. S. 29

€ 25.000

Das vielseitige Talent von Günter Brus, dessen Schaffen neben dem Medium der Malerei und der Zeichnung auch die literarische Welt bereichert, steht außer Konkurrenz. So sind es auch die Titel bei seinen Arbeiten, wie bei der hier angebotenen Zeichnung „Uns gehört alles, was wir nicht haben“, die mehr im Sinn haben, als dem Ding seinen Namen zu geben, nämlich das Thematische vorzustellen und zum Nachdenken anzuregen. So wird mit der Betitelung ein gedanklicher Prozess beim Betrachter ausgelöst, bei welchem sich hypothetische Fragestellungen ergeben die – im besten Fall durch das Studieren des Werkes beantwortet werden und somit Titel und Dargestelltes einen Dialog mit dem Betrachter führen. Wer sind wir? Was gehört uns, und was nicht? (CP)