Auction House

Auction: Contemporary Art

06. March 2012

Object overview
Object

0012

Georg Baselitz*

(Deutschbaselitz 1938)

„o.T.“
1983
Mischtechnik auf Papier
61 × 43 cm

€ 21.500

Georg Baselitz*
(Deutschbaselitz 1938 geb.)

o.T.
Mischtechnik auf Papier
61 x 43 cm
1983
Signiert und datiert rechts unten: G.Baselitz 26.III.83

1938 wurde Baselitz als Hans-Georg Kern in Deutschbaselitz in Sachsen geboren. Kindheit und Jugend verbrachte er in der ehemaligen DDR. 1956, bereits zu Beginn seines Kunststudiums in Ostberlin zeigte sich, dass Baselitz das sozialistische Regime der DDR ablehnte, dies führte schließlich zu einem Verweis von der Hochschule in Ost-Berlin. 1957 begann er ein Studium an der Hochschule für Bildende Künste in West-Berlin, und ab 1958 lebte er ständig im Westen. Es folgten Reisen nach Amsterdam und Paris. 1961 nahm er in Anlehnung an seinen Geburtsort den Künstlernamen Georg Baselitz an.

Baselitz setzte sich mit verschiedenen Kunsttheorien auseinander und beschäftigte sich auch mit der Kunst von Geisteskranken. In seiner Kunst wollte er sich gegen festgelegte Kategorien, Traditionen und gängige Ideale richten. Dies führte 1963 in einer Berliner Galerie dazu, dass zwei seiner Bilder von der Staatsanwaltschaft beschlagnahmt wurden, da sie gegen die „Norm“ verstießen.

Durch zahlreiche Ausstellungen erreichte Baselitz bereits Anfang der 70er Jahre, vor allem in Deutschland, Bekanntheit. Es folgten vermehrt internationale Ausstellungen und 1980 wurde er auf die Biennale in Venedig eingeladen. Viele weitere Ausstellungen folgten. Eine der wichtigsten war wohl die große Retrospektive im Guggenheim Museum in New York, die 1995 stattfand.

2004 erhielt Baselitz den weltweicht höchsten Preis für zeitgenössische Kunst - den Praemium Imperiale der Japan Art Association. Begründet wurde die Verleihung damit, das Georg Baselitz mit seinen Werken die internationale Kunstszene Jahrzehnte lang geprägt habe. (MS)