Auktionshaus

Auktion: Jugendstil & Design

19. Juni 2013, 17:00 Uhr

0643

Gudrun Baudisch

(1907, Pöls - 1982, Hallein)

„Frauenkopf“
Wiener Werkstätte, 1927
Keramik
H. 24,5 cm

€ 8.000

Gudrun Baudisch
(Pöls 1907-1982 Hallein)
Wiener Werkstätte, 1927
Keramik, roter Scherben, weiss engobiert, in Orange, Blau und Grün glasiert; unterhalb gemarkt WW, MADE IN AUSTRIA, GB, 345 und 1;
H. 24,5 cm

Provenienz: Wiener Privatbesitz.

Literatur: Museum für Angewandte Kunst Wien, Archiv der Wiener Werkstätte, Modellnummer K-345e;
DKuD, 64, 1929, S. 177; Sitter, Gudrun Baudisch, Diplomarbeit Universität Wien, 2005, S. 42f., 109, K-345e; Hamacher, Bayerische Vereinsbank, Abteilung Öffentlichkeitsarbeit und Werbung, Expressive Keramik der Wiener Werkstätte 1917-1930, München 1992, S. 88f.

Die Kopfskulpturen nach der Modellnummer K-345 wurden in fünf unterschiedliche Glasurarten ausgeführt. Der Kopf, der seine Skulpturhaftigkeit dadurch betont, dass er im Gegensatz zu den geschlossenen Kopfbüsten im hinteren Bereich mit Ausnahme des unteren Sockels geöffnet ist, erscheint wie eine haptische, greifbare Maske. Der Hals, der etwa ein Drittel des Objekts bestimmt, wird durch eine plastische geometrische Formation noch stärker betont. Die wie Schriftzeichen aussehenden geometrischen bemalten Muster an beiden Seiten des Halses verweisen zusätzlich auf einen gewissen Abstraktionswert der Arbeit. (EP/MP)