Auktionshaus

Auktion: Zeitgenössische Kunst

19. März 2013

0225

Martin Walde*

(Innsbruck 1957)

„o.T.“
1983
Mischtechnik auf Papier/Wachs
100 × 270 cm

€ 10.000 - 20.000

Martin Walde*
(Innsbruck 1957 geb.)

o.T., 1983
Mischtechnik auf Papier/Wachs; 100 x 270 cm
Rückseitig signiert: Martin Walde

Martin Walde

Seit vielen Jahren sind die künstlerischen Unternehmungen von Martin Walde geprägt von Elementen des Zufalls, der Entropie, des Geheimnisvollen. Seine Skulpturen aus Glas und Silikon erweitern den bisherigen Skulpturbegriff. Der plastische Prozess ist in die Entstehung mit eingebunden. Diese Prozesshaftigkeit zeigt sich auch in seinen Zeichnungen. Obsession und Transformation sind die Grundlagen seiner Arbeiten. Ein kommunikativer Prozess verändert die Sichtweise auf den Gegenstand, entweder durch comicartige sprechende Zeichnungen oder durch Handlungsanweisungen in seinen Installationen und Skulpturen.

Diese 1983 entstandene Arbeit beruht auf der Technik der Enkaustik – eine Technik, die von den Mumienporträts der alten Ägypter bekannt ist. Auf das mit heißem Wachs und weißer Akrylfarbe grundierte Papier zeichnet Martin Walde mit Holzkohle diese dicht gedrängte Menschenmenge. Dieses Gedränge verstärkt sich optisch durch die erhabenen Wachsspuren.

Zertifikat des Künstlers aus 2011 ist vorhanden