Auktionshaus

Auktion: Zeitgenössische Kunst

19. März 2013

0226

Max Weiler*

(Absam bei Hall i. Tirol 1910 - 2001 Wien)

„Frühlingszeit“
1988
Eitempera auf Leinwand
40 × 30 cm

€ 21.000

Max Weiler *
(Absam bei Hall i. Tirol 1910 - 2001 Wien)

Frühlingszeit, 1988
Eitempera auf Leinwand; 40 x 30 cm
Signiert und datiert rechts unten: Weiler 88
Rückseitig signiert, datiert und bezeichnet: Frühlingszeit, Weiler 88
Literatur: Boehm, Gottfried: Der Maler Max Weiler. Das Geistige in der Natur, Springer Verlag Wien, 2. Auflage 2010

Es gibt keinen anderen österreichischen Maler, dessen Oeuvre eine Spanne von mehr als siebzig Jahren umfasst und dennoch eine derartige Konstanz der malerischen Qualität aufweist. Diese Qualität ist schon in den frühen, noch vor dem Zweiten Weltkrieg entstandenen Bildern unübersehbar, sie bricht danach zur vollen Blüte durch, wird noch klarer, noch reicher, noch malerischer, und ist auch in den späten Werken unvermindert existent. Während andere Maler (oder eigentlich ihre Werke) vor unseren Augen zusehends zu altern schienen, ins Abseits und die Vergessenheit gerieten, war es Max Weiler vergönnt, sich durch sein ganzes Leben treu zu bleiben und dennoch – vor unseren Augen – zu wachsen.