Auktionshaus

Auktion: Gemälde des 19. Jahrhunderts

13. November 2012

0118

Rudolf von Alt

(Wien 1812 - 1905 Wien)

„Ansicht von Tivoli“
um 1864
Öl auf Malkarton
27 × 40 cm

€ 50.000 - 100.000

Rudolf von Alt
(Wien 1812 - 1905 Wien)

Ansicht von Tivoli mit dem Tempel der Vesta
(Fernblick auf die römische Campagna mit dem Sabinergebirge im Hintergrund)
Öl auf Malkarton; 27 x 40 cm
Signiert rechts unten: Rudolf Alt.
Rückseitig auf Etikett betitelt und datiert: entstanden im J. 1838
Rückseitig altes Siegel
Provenienz: Privatsammlung Österreich (bis 1996); Wiener Kunst Auktionen, Wien 1996; Kunsthandel Runge, Linz; Privatbesitz Österreich
Literatur: Marianne Hussl-Hörmann, Rudolf von Alt. Die Ölgemälde. Wien 2011, S. 143, WV-Nr. 53 (Abb.)

Rudolf von Alt besuchte auf seiner ersten Reise nach Rom 1835 den kleinen, aber berühmten Ort Tivoli, von dem einige der reizvollsten und bedeutendsten Aquarelle seines Frühwerkes entstanden. Der Datierungshinweis auf der Rückseite des Bildes, dem auch Walter Koschatzky in seinem Gutachten von 1996 folgte, ist demnach naheliegend, aber irreführend. Gerade der Vergleich mit den Aquarellen von Tivoli von 1835 legen eine spätere Datierung nahe. Ein verändertes Raumempfinden tritt im Gemälde zutage, statt der faszinierenden Nahsicht auf die Wasserfälle der Schluchten von Tivoli wird der Blick auf die sich hinter dem Ort erstreckende römische Campagna bis hin zu den Sabinerbergen gelenkt.
Die Figuren sind locker ins Bild gesetzt, sie sind weniger linear, mehr skizzierend gemalt und das Licht selbst ist diffuser geworden. Das Bild ist um 1864, evtl. aber sogar nach der Romreise von 1865 zu datieren.
(Marianne Hussl-Hörmann, in: Rudolf von Alt. Die Ölgemälde. Wien 2011, S. 143)