Auktionshaus

Auktion: Alte Meister

13. November 2012

0015

„Hl. Nikolaus von Myra“
um 1750
Öl auf Leinwand, doubliert
80 × 76 cm

€ 10.000

Österreichischer Meister um 1750

Hl. Nikolaus von Myra
Öl auf Leinwand, doubliert, 80 × 76 cm

Der heilige Nikolaus wird traditionell in prachtvollem Ornat, mit Buch, Mitra und Bischofsstab in rot-weißer oder gold-weißer Farbgebung dargestellt. Seine persönlichen Attribute sind drei Kugeln und Kinder. Die Verehrung seiner Mildtätigkeit beruht unter anderem auf der Legende der drei goldenen Kugeln. Diese besagt, dass ein armer Mann drei Töchter hatte, die er aus Geldnot zur Prostitution zwingen wollte. Als der aus einem reichen Haus stammende Nikolaus von Myra davon erfuhr, warf er nachts drei goldene Kugeln in das Zimmer der Mädchen, die mit dieser Mitgift heiraten konnten. Diese populäre Legende der unerwarteten Rettung ist eine Wendung von Not zu Glück durch die Intervention des Heiligen, mit dem er die Mädchen vor dem Verlust der Unschuld bewahrte. (vgl. Sabine Poeschel, Handbuch der Ikonographie. Sakrale und profane Themen der bildenden Kunst, Darmstadt 2005, S. 267f.)