Auktionshaus

Auktion: Zeitgenössische Kunst

17. April 2012

0142

Oskar E. Höfinger*

(Golling 1935)

„Berührung“
1995
Sandstein

€ 40.000 - 70.000

Oskar E. Höfinger*
(Golling/Erlauf 1935 geb.)

Berührung
Sandstein
Höhe 240 cm
1995
Signiert und datiert: O. E. Höfinger 95
Provenienz: Österreichischer Privatbesitz

"Ich habe meine ganze Leidenschaft in die Kunst gelegt." (Oskar Höfinger)

Oskar Höfinger absolvierte von 1950 bis 1952 eine Lehre als Keramikmodelleur in Krumnußbaum NÖ bei dem Hanakschüler Hans Scheibner, und trat danach in die Fachschule für Holz-und Steinbildhauerei in Hallein bei Prof. Rudolf Scherrer ein. Ab
1956 studierte er an der Akademie der Bildenden Künste in Wien und erhielt im Jahr darauf und 1959 die Silbermedaille des Fügerpreises. 1960 war er einer der Mitbegründer der Galerie „Junge Generation“ in Wien und erhielt 1961 sein Diplom von Fritz Wotruba. 1968 erhielt er den Förderungspreis der Niederösterreichischen Landesregierung, 1971 den Förderungspreis der Stadt Wien. 1973 wurde er in den Vorstand der Wiener Secession berufen. 1999 wurde ihm der Berufstitel "Professor" verliehen.

"Höfingers Formen sind stets mit Inhalten, Bedeutungen, mit Gedanken belegt. Es sind Kürzel, Symbole, welche dem an sich Nichtdarstellbaren Gestalt verleihen. Als Schüler Fritz Wotrubas bildet für Höfinger die Auseinandersetzung mit dem Menschen zunächst die wesentliche Ausgangsposition. Er studiert signifikante Bewegungsabläufe und Positionen des menschlichen Körpers und überträgt diese in Figuren mit starkem gestischen Ausdruck, die aufgrund ihrer entschiedenen formalen Reduktion oftmals wie Zeichen ihrer selbst wirken. Daneben beginnt er Phänomene jenseits des Greifbaren und Dinglichen, Empfindungen, Emotionen und Sinneseindrücke unterschiedlicher Art zu verarbeiten – es entstehen Arbeiten mit Titeln wie „Poesie“, „Musik“ oder „Faszination“ –, auch beschäftigt Höfinger sich mit religiösen Themen. Zum Teil geht er dabei den Weg einer völlig freien, von gegenständlichen Bezügen jeglicher Art gelösten Formensprache, die das Inhaltliche auf rein symbolischer Ebene vermittelt." (Peter Peer)