Auktionshaus

Auktion: Alte Meister

12. April 2016, 15:00 Uhr

0060

Adrian Van Stalbemt

(Antwerpen 1582 - 1662 Antwerpen)

„Heilige Margaretha mit dem Drachen in einer Waldlandschaft“
um 1635
Öl auf Kupfer
20 × 26 cm

Provenienz

österreichischer Privatbesitz

Kurz-Gutachen Dr. Klaus Ertz, Lingen, den 23. März 2015, liegt bei.

€ 10.000 - 20.000

Adriaen van Stalbemt wurde im Jahr 1580 in Antwerpen geboren, allerdings verbrachte er seine Jugend in Holland, da seine Familie um 1585 aus religiösen Gründen seine Heimatstadt verlassen musste. 1609 kehrte er jedoch nach Antwerpen zurück, wurde dort bereits 1610 Meister und 8 Jahre später Dekan der Violieren und der St. Lukasgilde. Obwohl Stalbemt im Jahr 1633 zehn Monate in London am Hofe Karls I. nachweisbar ist, blieb Antwerpen sein Hauptbezugspunkt. Im Gegensatz zu vielen anderen Malern seiner Zeit, betätigt sich Adriaen van Stalbemt sowohl als Landschafts- als auch als Figurenmaler, weshalb sich seine Werke durch einen glücklichen Einklang zwischen Landschaft und Figur auszeichnen. Besonders zu betonen sind liebevolle Details wie der Papagei im Baum, der Vogel in der Wasserstelle, sowie der Hirsch im Gebüsch (vgl. Gutachten Dr. Klaus Ertz).
In seinen Werken ist motivisch und qualitativ die Nähe zu seinen Gildenbrüdern Jan Brueghel d. Ä. und Hendrik van Balen deutlich spürbar. Bei vorliegendem Gemälde nimmt Adriaen van Stalbemt die Komposition einer Kupfertafel von Jan Brueghel d. Ä. mit demselben Thema auf, wobei er durch die luftigen Blätter, sowie den von sanften Übergängen geprägten Hintergrund dem Werk seine eigene Handschrift verliehen hat (vgl. Klaus Ertz, Jan Brueghel der Ältere. Die Gemälde, Bd. II, S. 645, Nr. 309).