Auktionshaus

Auktion: Zeitgenössische Kunst

06. Oktober 2015, 14:00 Uhr

0454

Franz West*

(Wien 1947 - 2012 Wien)

„Onkel-Stuhl“
2006
Stahl, Textilbänder
ca. 87 (H) × 51 × 51 cm (Standardmaß)

Provenienz

direkt vom Künstler übernommen; seither Privatbesitz

Registriert: Franz West Privatstiftung Archiv, Wien

€ 10.000 - 20.000

Zu den Stühlen:
Der Doku-Stuhl war eine seinerzeit offene Edition von 1997-2003, bei der alle Stühle individuell in Farbe und Gestaltung ausgeführt waren. Auf der documenta 1997 waren 300 Stück (es gibt weit mehr) mit Überzügen in afrikanischen Stoffen in Verwendung. Typisch ist, dass das Stoffmuster der Sitzfläche und Rückenlehne ident sind.

Die Kodu-Stühle sind eine Weiterentwicklung des Typs Doku-Stuhl, die im Zeitraum zwischen 1999 bis 2005, damals ebenfalls in einer offenen Edition enstanden sind. Hier sind die Muster der afrikanischen Stoffe auf Sitzflächen und Lehnen unterschiedlich, aber auch die Verwendung ganz andere Materialien als Stoffüberzüge!

Der Ficker-Stuhl ist eine Gruppe von späten Kodu-Stühlen mit afrikanischen Stoffen, die in einer Edition in Verbindung mit dem Katalog „Der Ficker“, nummeriert 1/79 - 79/79, 2005 enstanden ist.

Der Onkel-Stuhl mit den geflochtenen Bändern wurde von 2001-2010 ebenfalls als offene Edition produziert. Ab dem Jahr 2005 haben die Exemplare eine punzierte Nummer am hinteren Stuhlbein.