Auktionshaus

Auktion: Gemälde des 19. Jahrhunderts

16. Juni 2015, 16:30 Uhr

0256

Lea von Littrow

(Triest 1856 - 1925 Fiume)

„Fischer in der Laguna Veneta“
Öl auf Leinwand
81 × 125 cm
Signiert links unten: Leo Littrow

Provenienz

europäische Privatsammlung

€ 20.000

Die Malerin Lea von Littrow wurde als Camilla Leontine von Littrow 1860 in Triest als Tochter des österreichischen Kartographen und Schriftstellers Heinrich von Littrow geboren. Für ihre künstlerische Ausbildung ging sie nach Paris und lernte bei Jean d'Alheim (1840 - 1894), der sich als Landschaftsmaler der europäischen Küstengebiete in impressionistischer Manier einen Namen gemacht hatte. Sie selbst verbrachte fast ihr gesamtes Leben in Triest und Abbazia und bezog ihre Motive fast ausschließlich von den reizvollen Gegenden entlang der adriatischen Küste von Venedig bis Dalmatien. Um ihre Bilder besser verkaufen zu können signierte sie die Werke lange Zeit mit Leo von Littrow. Mit Olga Wisinger-Florian verband sie eine freundschaftliche Beziehung, wobei die gemeinsamen Aufenthalte in Istrien und Dalmatien, zu vegleichbaren künstlerischen Resultaten führten.

Die Malerei Littrows zeichnet sich durch einen sehr dichten Farbauftrag mit oft kurzen, abgehakten Pinselstrichen aus, die den Bildern eine eigene impressionistisch stimmungsvolle Note verleiht. Kräftige Farben und eine immer sehr überlegte Komposition sind auch bei diesem großformatigen Gemälde herausragende Kennzeichen. Die eng aneinandergedockten Segelschiffe stehen dem einzelnen Fischer mit der typischen Kopfbedeckung gegenüber, der sich noch in der Nähe des Hafens befindet. Das beginnende rötliche Licht der Dämmerung vermischt sich in zarten Rosatönen mit den leichten Wellen des Wassers und verleiht dem Gemälde eine harmonische Lichtregie. (MHH)