Auktionshaus

Auktion: Klassische Moderne

12. Mai 2015, 17:00 Uhr

0024

Wilhelm Nicolaus Prachensky*

(Innsbruck 1898 - 1956 Innsbruck)

„Winter in den Bergen“
1920
Öl auf Karton
93 × 70 cm
Signiert und datiert unten rechts: W. Prachensky / 1920

Provenienz

österreichischer Privatbesitz

€ 25.000 - 50.000

In den 20er-Jahren entwickelte Prachensky nach einer expressiven Frühphase eine erfolgreiche und unverwechselbare, von der Neuen Sachlichkeit beeinflusste Typisierung der alpinen Lebenswelt. Die meisten Bilder sind unübersehbar in der Heimat des Malers – Tirol – entstanden. Formal reduziert sehen wir in Prachenskys Arbeiten Bergdörfer, Bauernhöfe, ineinander verschachtelte Gehöfte, die sich am Fuß von hohen Bergmassiven in die Landschaft schmiegen, oder in herbstliches Goldgelb getauchte Lärchen, welche die Härte der herannahenden kalten Jahreszeit in den Bergen erahnen lassen. Die Malweise ist stets deutlich und klar: Breite Pinselstriche strukturieren das Bild und lassen die Berge, Täler, Bäume, Felder und Häuser in ihrer ganzen Massigkeit und Wucht vor dem Auge des Betrachters entstehen. Die Farben geben die Stimmung der jeweiligen Tages- oder Jahreszeit in der Berglandschaft exakt wieder. (Katharina Hittmair)