Auktionshaus

Auktion: Klassische Moderne

12. Mai 2015, 17:00 Uhr

0034

Victor Tischler*

(Wien 1890 - 1951 Beaulieu sur Mer)

„Damenbildnis“
um 1930
Öl auf Leinwand
115 × 71,5 cm
Signiert rechts unten: V. Tischler

Provenienz

österreichischer Privatbesitz

€ 30.000

Meisterhaft einfühlsam sind die Porträts von Victor Tischler. Unnahbarkeit, die jedoch keine Kühle ausstrahlt, sondern Empathie erweckt, legt der Künstler in das Gesicht und die Körperhaltung der porträtierten Dame, deren verträumter Blick ins Leere geht. Das virtuos gemalte Porträt zeugt von Tischlers Fähigkeit zur subtilen psychologischen Charakterisierung.

Victor Tischler wurde am 24. Juni 1890 in Wien geboren. Seine Ausbildung erhielt er an der Wiener Akademie unter Rudolf Bacher und Franz Rumpler, nachdem er bereits als Vierzehnjähriger ersten Unterricht bei David Kohn genommen hatte. Er bildete sich in Italien, Frankreich und Holland weiter. 1918 war er Präsident des Künstlerbundes "Neue Vereinigung" und von 1920 bis 1938 Mitglied des Hagenbundes. Ab dem Jahre 1930 war er in Paris tätig. In seiner frühen Zeit malte er Porträts, Genrebilder und Stillleben, in seiner Spätzeit Landschaften und Marinestücke aus Südfrankreich sowie Ansichten alter Schlösser und Parks. Gemälde Viktor Tischlers befinden sich in bedeutenden öffentlichen Sammlungen, etwa in der Österreichischen Galerie Belvedere in Wien, in der Modernen Galerie in Prag sowie in zahlreichen anderen ausländischen Museen. Der Maler starb am 25. Februar 1951 in Beaulieu-sur-Mer. (CMG)