Auction House

Auction: 19th Century Paintings

09. April 2019, 4:30 pm

Object overview
Object

0386

Karl Mediz

(Wien 1868 - 1945 Dresden)

„The forest fairy “
1894
oil on canvas
164 x 169,5 cm
on the reverse inscribed: Karl Mediz Waldfee
on the reverse label with the number 348 as well as remains of two labels 19../52..; 1903/..

Provenance

private collection, Austria

Literature

Oswald Oberhuber/Wilfried Seipel/Sophie Geretsegger, Emilie Mediz-Pelikan 1861 - 1908. Karl Mediz 1868 - 1945, Katalog zu den Ausstellungen im Österreichischen Museum für angewandte Kunst Wien und im OÖ Landesmuseum, Landesgalerie Linz, 1986, p. 265, cat.-no. 47, p. 157 (colour-ill.)

€ 180.000 - 280.000

Karl Mediz - sowie auch seine Frau Emilie Mediz-Pelikan - nimmt in der österreichischen Malerei am Schnittpunkt der Moderne eine singuläre Stellung ein, die zwischen Symbolismus und Naturalismus zu positionieren ist. Nach Studien in Wien, München und Paris, erfasste Mediz die sichtbare Welt in einer Art Hyperrealismus mit altmeisterlicher Detailgenauigkeit und Präzision, um die Oberfläche der Realität mit tieferen Strukturen von Geschichte und der Psyche des Menschen zu verbinden. Ludwig Hevesi, der gestrenge wie geniale Kunstkritiker, sah in seinen Bildern eine "scheinbare Schwere, die sich durch eine innewohnende elementare Spannkraft von selbst wieder aufhebt." (zit. in: Katalog Linz 1986, S. 13). Das „Reine, Edle und Erhabene“ sollte dargestellt werden, auch die Verehrung für die Kunst der Renaissance, vor allem Raffael und Botticelli, spielt, wie auch in der „Waldfee“ deutlich zu erkennen, eine inspirierende Rolle.

Nach relativ erfolglosen Jahren in Wien übersiedelte das Paar nach Dresden, blieb aber mit der Secession und nach 1902 vor allem mit dem Hagenbund in Verbindung. 1903 konnte er mit seiner Frau eine erste erfolgreiche Ausstellung im Hagenbund präsentieren. Nach dem Tod von Emilie Mediz-Pelikan 1908 zog sich Karl Mediz immer mehr zurück und konzentrierte sich auf graphische Arbeiten. 1945 kurz vor dem Bombenangriff verstarb der Maler in Dresden. (MHH)