Auktionshaus

Auktion: Zeitgenössische Kunst

02. Oktober 2012

0022

Ferdinand Böhme*

(Wien 1962)

„Nike“
1997
Untersberger Marmor
H. 180 cm

€ 12.000 - 20.000

Ferdinand Böhme*
(Wien 1962 geb.)
Nike
Untersberger Marmor
H. 180 cm
1997
Die Skulptur kann im Lager von Bruckberger the art of work, Transport & Montage Gmbh, Mosletzberg 4, A-3040 Neulengbach nach Terminvereinbarung (Tel. 01 532 42 00) besichtigt werden.

Ferdinand Böhme wurde 1962 geboren. Er besuchte Schulen in Linz, Grödig und Salzburg und begann dann eine Holzbootlehre in Kenne Bunkport in Maine, USA. 1986 schloss er die Bildhauerschule in Hallein ab und war Stipendiat bei Prof. Karl Prantl. Sein erstes Atelier hatte er unter den Marmorbrüchen des Untersbergs in Salzburg. 1988 hielt er sich sechs Monate in den Marmorbrüchen von Makrana, Rajastan, in Indien auf. Von 1990 bis 1993 studierte er an der Kunstakademie in Linz. Seit 1994 lebt und arbeitet er im Salzkammergut.

Den weiblichen Torso der Siegesgötting Nike hat Ferdinand Böhme aus Untersberger Marmor gehauen. Der Körper wächst aus dem rohen leicht rötlichen Stein heraus, ist bei genauer Betrachtung in seinen wesentlichen Attributen angedeutet, nur teilweise herausmodelliert, trotzdem entsteht der Eindruck einer vollendeten Skulptur in der Tradition der Alten Meister. Der unbearbeitete Stein bildet symbolisch die Flügel.