Auktionshaus

Auktion: Zeitgenössische Kunst

06. März 2012

0278

Franz West*

(Wien 1947 - 2012 Wien)

„o. T.“
1973
Stoff, Gips auf Karton auf Holz
70 × 93 cm

€ 50.000 - 80.000

Franz West*
(Wien 1947 geb.)

o.T.
Stoff, Gips auf Karton auf Holz
70 x 93 cm
1973
Signiert und datiert rückseitig: F West 73
Provenienz: österreichischer Privatbesitz
Ist im Archiv Franz West bekannt.

"Kunst ist das, was Leute, die etwas von Kunst verstehen, für Kunst halten." (Franz West)

Franz West. Bildhauer, Plastiker, Objektkünstler, Maler, Installationskünstler - der in den letzten Jahren meistgezeigte Protagonist der österreichischen Kunstszene und stets in den vordersten Rängen internationaler Künstlerrankings zu finden, gilt als einer der vielseitigsten, innovativsten und risikofreudigsten zeitgenössischen Künstler. Seit drei Jahrzehnten übt sein Oeuvre einen bedeutenden Einfluss auf die Entwicklung der zeitgenössischen Kunst aus. Wests intendierte Auseinandersetzung mit der spezifischen Welt der Dinge führt zu einer spannungsreichen Interaktion zwischen Betrachter und Objekt.

Franz West wurde 1947 in Wien geboren. Er studierte an der Akademie der Bildenden Künste in Wien bei Bruno Gironcoli und hatte seine ersten Ausstellungen in den 80er Jahren in Wien, Frankfurt und New York. 1992 und 1997 nahm er an der documenta in Kassel teil. Der Künstler ist im Klima des Wiener Aktionismus gereift. Wenn er auch nicht dessen Inhalte, Exzessivität und Aggressivität verinnerlicht hat, "schließt er allerdings sowohl mit der Körperbezogenheit seiner Kunst als auch mit seinem Interesse am Ausloten psychischen Erlebens an eine spezifisch österreichische Tradition an, in deren Reihe auch der Wiener Aktionismus zu sehen ist." (Thomas Kahler)