Auktionshaus

Auktion: Klassische Moderne

17. Juni 2019, 16:00 Uhr

0466

Oskar Kokoschka*

(Pöchlarn 1886 - 1980 Montreux)

„Porträt Olda Kokoschka“
1962
Aquarell auf Papier
62 x 49 cm
Signiert und datiert rechts unter dem Aquarell: OKokoschka 1962

Provenienz

Privatbesitz, Tirol

Eigenhändige Bestätigung von Olda Kokoschka, Villeneuve, 10.07.2000, liegt bei.

Dieses Aquarell wird von Herrn Dr. Alfred Weidinger in das in Vorbereitung befindliche Werkverzeichnis Oskar Kokoschka, Zeichnungen / Aquarelle, aufgenommen.

€ 13.000

Unbestritten galt Oskar Kokoschka während seiner letzten Jahrzehnte als der bedeutendste lebende Porträtist und Landschaftsmaler in Europa. Aufträge nahm er aber immer nur dann an, wenn ihm die Person selbst wichtig und zugänglich war. Er malte immer vor dem Original. "Ich bescheide mich damit, daß ich Porträts male, weil ich es kann und darin meinen Weg zum Menschlichen sehe, einen Spiegel, der mir zeigt, wann und wo und wer und was ich bin." (Heinz Spielmann, Kokoschka. Leben und Werk, Köln 2003. S. 430) Im vorliegenden Aquarell mit dem Porträt seiner langjährigen Ehefrau, Vertrauten und wichtigen Lebenspartnerin Olda Kokoschka (1915-2004), ist diese Vorstellung des "alter ego" in besonderem Maße gegeben. Mit dem für Kokoschka so typischen skizzenhaften Pinselstrich erfasst er die ihm so vertrauten, ernsthaften wie interessierten Gesichtszüge, in denen man durchaus auch seine eigenen erkennen kann. Von besonderer Wirkung ist die gekonnte Modellierung mit wenigen Farbtönen und das bewegte Zusammenspiel von Hintergrund und Porträt. (Marianne Hussl-Hörmann)