Auktionshaus

Auktion: Gemälde des 19. Jahrhunderts

09. April 2019, 16:30 Uhr

0263

Friedrich Gauermann

(1807, Miesenbach - 1862, Wien)

„Hirte mit Herde in weiter Landschaft“
1827
Öl auf Leinwand
79 x 127 cm

Provenienz

Graf Podstatzky, Wien;
seit den frühen 1930er Jahren in österreichischem Familienbesitz

Literatur

Rupert Feuchtmüller, Friedrich Gauermann. 1807-1862. Der Tier- und Landschaftsmaler des österreichischen Biedermeier, Wien 1962, S. 162, Nr. 43;
Rupert Feuchtmüller, Friedrich Gauermann. 1807-1862, Rosenheim 1987, S. 274, Abb. 58

€ 10.000 - 20.000

Im Einnahmenbuch von Gauermann findet man im Jänner des Jahres 1827 unter der Nummer 42 folgenden Eintrag: "Eine freie Gegend, mit Bäumen auf einem näheren Hügel; vorn eine Lache mit Schilf, in welcher man auch einen Stamm liegen sieht. Aus dem Wasser trinken eine Kuh und ein Kalb; Schafe und Ziegen stehen auf dem Grunde herum, neben welchen ein Hirtenknabe liegt. - Das Ganze im Abendglanze. - 4 Schuh lang, 2 Schuh 3 Zoll hoch." Als Käufer wird Graf Podstatzky angeführt sowie der Kaufpreis von 100 fl.

Zu unserem Gemälde hat Gauerman mehrere Skizzen angefertig, eine Ölskizze (AK 7120) und eine Zeichnung (Feder, laviert, bezeichnet: "Ausgeführt 1827 für Graf Podstatzky") (AK 7121) befinden sich in der Wiener Akademie der bildenden Künste, eine weitere ähnliche Federzeichnung befindet sich im Wien Museum (HM 10038). (Vgl. Feuchtmüller, 1987, S. 274)