Auktionshaus

Auktion: Klassische Moderne

19. Juni 2018, 18:00 Uhr

0314

Franz Sedlacek

(Breslau 1891 - 1945)

„Das Einhorn“
1925
Aquarell auf Papier
36 x 24 cm (Blattgröße); 29 x 23 cm (Passep.-Ausschnitt)
Monogrammiert und datiert rechts unten: fs / 1925

Provenienz

Privatbesitz, England;
Auktionshaus im Kinsky, 20. 04. 2010, Nr. 418;
europäische Privatsammlung

Literatur

Elisabeth Hintner-Weinlich (Diss.), Der Maler und Graphiker Dr. Franz Sedlacek, Dissertation, Innsbruck 1987, Kat. Nr. 139, Abb. 131a;
Gabriele Spindler, Andreas Strohhammer, Franz Sedlacek 1891-1945. Monografie mit Verzeichnis der Gemälde, Auktionshaus im Kinsky (Hg.), Wien 2011, Abb. S. 226

€ 36.666

Das Einhorn

Wie dank' ich's doch dem Himmel,
dass ich ein Einhorn bin.
Es weist mein Horn gerade
und treu mir meine Pfade
durchs wilde Leben hin.

Wie wird den Zwiegehörnten
das Dasein doch so schwer.
Wie mühsam ist's dem Rinde,
dass seinen Weg es finde,
es weiß nicht hin noch her.

Der Hirsch, der reichverzweigte,
der taumelt ohne Ziel
und ohne Plan und Richtung
durch Busch und Wald und Lichtung
und ist des Zufalls Spiel.

Drum, wem der Finger Gottes
gewachsen an die Stirn,
der danke es dem Himmel,
denn in dem Weltgetümmel
gebrauchet er kein Hirn.

(Franz Sedlacek, 7. 1. 1916, Manuskript in Kurrentschrift, Lentos Kunstmuseum Linz, Teilnachlass Franz Sedlacek)