Auktionshaus

Auktion: Alte Meister

24. April 2018, 15:00 Uhr

0722

Peter Paul Rubens Umkreis

(Siegen 1577 - 1640 Antwerpen)

„Der Lustgarten“
wohl 1630er Jahre
Öl auf Holz
47,5 x 72 cm
Rückseitig das Brandzeichen der Stadt Antwerpen und die Marke des Panelmachers Michiel Vrient (MV in Ligatur)

Provenienz

belgischer Adelsbesitz

Schätzpreis: € 5.000 - 10.000
Ergebnis: € 5.000
Auktion ist beendet.

Der „Lustgarten“ von Peter Paul Rubens gilt heute als eine der berühmtesten Gesellschaftsszenen des großen Antwerpener Malerfürsten. In mehreren Studien vorbereitet, befindet sich das monumentale Hauptwerk heute im Museo del Prado, Madrid (Öl auf Leinwand, 199 x 286 cm, Inv.-Nr. P001690; zu den verschiedenen Versionen: vgl. Wolfgang Burchard, The 'Garden of Love' by Rubens, in: The Burlington Magazine 105, Nr. 727 (1963), S. 428-426.). Dass das Gemälde im 17. Jahrhundert im Schlafzimmer des Spanischen Königspalastes hing, ist dem Umstand geschuldet, dass es als malerische Verewigung der Hochzeit von Peter Paul Rubens und seiner Ehefrau Hélène Fourment gilt. Der Legende nach zelebriert das Gemälde das berühmte Paar, welches ganz links im Bild von Putten mit Täubchen überfangen wird.

Die Entstehung der vorliegenden Wiederholung des Werkes im örtlichen und zeitlichen Umfeld von Peter Paul Rubens, bezeugt dessen Rückseite. Hier ist sowohl das Brandzeichen der Stadt Antwerpen zu erkennen als auch die Marke des die Holztafel herstellenden Handwerkers, Michiel Vriendt. Er gilt nachweislich als einer der bevorzugten Panelmacher von Rubens und seinem Atelier, aber belieferte auch eine Vielzahl anderer Künstler in Antwerpen. Da Rubens‘ „Lustgarten“ um 1630-35 datiert wird und der Panelhersteller bereits 1637 verstorben ist, ist auch eine Entstehung des vorliegenden Gemäldes in den 1630er, wohl nach dem noch in Antwerpen befindlichen Vorbild anzunehmen.