Auktionshaus

Auktion: Klassische Moderne

29. November 2016, 18:00 Uhr

0313

Carl Moll

(Wien 1861 - 1945 Wien)

„Im Lainzer Tiergarten“
um 1930
Öl auf Leinwand
60 × 60 cm
Monogrammiert links unten: CM

Provenienz

Dorotheum Wien, 19. 05. 1993, Nr. 330;
Wiener Kunst Auktionen (im Kinsky Wien), 4. Kunstauktion, 28.-29. 09. 1994, Nr. 621;
Dorotheum Wien, 03. 06. 1997, Nr. 66;
österreichischer Privatbesitz

Das Gemälde wurde von Cornelia Cabuk für das Werkverzeichnis Carl Moll in der Reihe der Belvedere Werkverzeichnisse dokumentiert.

€ 36.000

Wildschweine in ihrer natürlichen Umgebung, ein lockerer Fichten- und Lerchenbestand, der eine Lichtung umschließt, und das reich nuancierte Grün darunter, das dem Bild Tiefe und Dreidimensionalität gibt, charakterisieren Carl Molls „Im Lainzer Tiergarten“. Das um 1930 entstandene Gemälde des 1861 in Wien geborenen Malers und Grafikers besticht durch die detailgetreue Wiedergabe der Natur und durch das Spiel von Licht und Schatten. Die reiche Palette an satten Farben ist pastos aufgetragen. Sie bewirkt den atmosphärischen Gesamteindruck, der für Carl Molls Gemälde so typisch ist. Sein Malstil hat sich im Laufe der Jahre von streng gegliederten Bildformen und flächenhaften Darstellungen hin zu mehr Räumlichkeit und zu einem Impressionismus persönlicher Prägung gewandelt.

Carl Molls Lehrer und Vorbilder reichen vom Landschaftsmaler Karl Franz Emanuel Haunold bis zu Emil Jakob Schindler, dessen Witwe er später heiratete. Ebenso befreundet und inspiriert war Carl Moll jedoch auch von Kollegen wie Marie Egner, Olga Wisinger-Florian oder Theodor Hörmann, die so wie er zum Kreis der Schüler Schindlers, bekannt als „Schule von Plankenberg“, gehörten . Als Mitbegründer der Secession förderte er die damals jungen Talente von Oskar Kokoschka bis Franz Wiegele. Bekannt wurde Moll auch als Kunstschriftsteller, zum Beispiel mit einer 1930 erschienen Biographie von Emil Jakob Schindler, als künstlerischer Leiter der Galerie Miethke, als Kunsthändler und durch seine großformatigen Farblithographien und Holzschnitte. (Clarissa Mayer-Heinisch)