Auktionshaus

Auktion: Klassische Moderne

29. November 2016, 18:00 Uhr

0362

Norbertine Bresslern-Roth*

(Graz 1891 - 1978 Graz)

„Einsames Floß“
1958
Öl auf Jute
100 × 100 cm
Signiert rechts unten: B. / Roth
Rückseitig auf Etikett am Keilrahmen eigenhändig bezeichnet: "Einsames Floss" (Öl) / Bresslern-Roth

Provenienz

Privatbesitz, Österreich

Ausstellung

1958 Graz, Künstlerhaus, Ausstellung des Künstlerbundes, 29. März - 27. April, Nr. 49

Literatur

Helene Martischnig, Norbertine Bresslern-Roth (1891-1978). Das malerische Werk, Dipl.-Arb., Graz 1994, Abb. 231;
Michael Stoff, Bresslern-Roth. Eine Hommage im St. Veiter Schlössl zu Graz, 2003, m. Abb., o. S.;
Christa Steinle (Hg.), Norbertine Bresslern-Roth. Tiermalerin, Ausstellungskatalog Neue Galerie Graz Universalmuseum Joanneum, 26. 10. 2016 - 17. 04. 2017, WV-Nr. 297, Tafel S. 293

In der Neuen Galerie Graz findet von 25. Oktober 2016 - 17. April 2017 eine Personale der Künstlerin statt.

€ 165.000

Das Motiv des einsamen Floßes, auf dem ein Ruderer mit seinem Hund einen breiten Fluss entlangtreibt, taucht schon in einem anderen, ein Jahr zuvor entstandenen Gemälde Bresslern-Roths auf. Auf diesem 1957 gemalten Bild räumt die Malerin noch der Schilderung des Wasserstromes und der tropischen Uferlandschaft viel Platz ein. Am Ende des diagonal in das Bild hineinragenden Astes sind zwei Schlangenhalsvögel in erhöhter Betrachterposition platziert.
In unserem Bild blickt stattdessen ein schwarzer Panther aus der Vogelperspektive auf das unter ihm vorbeifahrende Floß und seine mögliche Beute. Im eng gewählten Bildausschnitt wird der Körper des Panthers fast bildfüllend und für den Betrachter zum Greifen nah auf dem Ast liegend präsentiert. Beeindruckend gelingt der Malerin eine Dramatisierung und theatralische Zuspitzung des Handlungsgeschehens, indem sie die Darstellung ganz auf die lauernde wilde Raubkatze fokussiert. (CMG)