Auktionshaus

Auktion: Alte Meister

26. November 2015, 18:00 Uhr

1313

„Christus in der Glorie“
Öl auf Kupfer
66,5 × 54 cm
Signaturreste rechts unten
Rückseitig handschriftlich bezeichnet: Duca Altemps

Provenienz

Provenienz (laut rückseitiger Bezeichnung): ehemals im Besitz der Familie Altemps (Hohenems), möglicherweise im Palazzo Altemps, Rom; österreichischer Privatbesitz

Schätzpreis: € 4.500 - 9.000
Ergebnis: € 9.000
Auktion ist beendet.

Die rückseitige Bezeichnung "Duca Altemps" verweist auf die bedeutende Provenienz des vorliegenden Gemäldes. "Altemps" ist die italianisierte Form bzw. wörtliche Übersetzung des österreichischen Adelsgeschlechts "Hohenems". Bereits im Jahre 1568 erwarb Kardinal Markus Sittikus von Hohenems (1533-1595) ein aus dem 15. Jahrhundert stammendes Gebäude in Rom, das bis heute nach der italienischen Version von Hohenems den Namen Palazzo Altemps trägt. Der Palazzo beherbergte auch die bedeutende von Markus Sittikus begründete Kunstsammlung Altemps, aus welcher auch möglicherweise vorliegendes Gemälde stammte.