Auktionshaus

Auktion: Jugendstil & Design

17. Juni 2015, 18:00 Uhr

1023

Otto Prutscher

(Wien 1880 - 1949 Wien)

„Bodenvase“
Wienerberger Keramik, um 1915/20
Keramik, heller Scherben, farbig glasiert; reliefierter Dekor mit Blumen, Schmetterlingen und Vögeln; am unteren Rand leicht bestoßen
H. 114 cm

Provenienz

deutsche Privatsammlung

Literatur

vgl. Leopold Wolfgang Rochowanski, Wiener Keramik, Wien/Leipzig 1923, S. 117 (gleichartige Vase mit farbloser Glasur); Preisblatt der Wienerberger Ziegelfabriks - und Baugesellschaft, Nr. 601, Modellnr. 4089

€ 16.000

Unsere große Bodenvase zählt mit einer Höhe von 114 cm sicherlich zu den monumentalsten Keramikarbeiten Otto Prutschers. Von den Vorfahren des derzeitigen Besitzers wohl direkt bei Wienerberger erworben, blieb sie über Jahrzehnte in deutschem Privatbesitz.
Die Vase ist ein schönes Beispiel für Prutschers Gestaltungswillen, verspielte, vegetabile Formen – bei unserem Exemplar zusätzlich kombiniert mit Schmetterlingen und Paradiesvögeln –, mit geometrischen Motiven zu begrenzen.
Laut Preisliste der Wienerberger Ziegelfabriks- und Baugesellschaft war diese Vase eine der teuersten derartigen von der Wienerberger Keramik vertriebenen Objekte.