Auktionshaus

Auktion: Alte Meister

24. Juni 2014, 18:00 Uhr

0485

„Die Seeschlacht bei Lowestoft am 3. Juni 1665, um 1670“
um 1670
Öl auf Leinwand
119,5 × 194 cm

Provenienz

Schweizer Privatsammlung

€ 16.000

Die Seeschlacht bei Lowestoft am 13. Juni 1665 ging als größte Niederlage der niederländischen Flotte während des englisch-niederländischen Krieges in die Geschichte ein. Im 17. Jahrhundert kämpften die beiden Mächte um die Kontrolle des Seehandels. Vor der englischen Küste bei Lowestoft begegneten sich über 120 Kriegsschiffe des Königreichs England unter dem Kommando des Admirals William Penn (1621-1670) und des Herzogs von York, dem zukünftigen König James II. (1633-1701), gegen die Kriegsflotte der Republik der Vereinigten Niederlande unter Admiral Jacob van Wassenaer Obdam (1610-1665). Im Kompositionsaufbau steht vorliegendes Gemälde Hendrik van Minderhouts Darstellung der Seeschlacht bei Lowestoft nahe (National Marine Museum, Greenwich/ London). In beiden Fällen wird jener Moment gezeigt, bei dem die beiden Flaggschiffe, die englische „Royal Charles“ und die niederländische „Eendracht“, parallel aufeinander treffen und sich ein Kanonenfeuer liefern. Schlussendlich ging die „Eendracht“ in die Lüfte und mit ihr der Kommandant der ganzen niederländischen Flotte. So blieben die niederländischen Schiffe unter dem Kommando von verschiedenen Offizieren fragmentiert zurück und konnten von den Engländern zum Hafen zurückgedrängt werden.