Auktionshaus

Auktion: Zeitgenössische Kunst

09. Dezember 2022, 15:00 Uhr

2235

Martha Jungwirth*

(Wien 1940)

„o.T.“
2007
Aquarell auf Büttenpapier; gerahmt
104 x 71 cm
Signiert und datiert links unten: Martha Jungwirth 2007

Provenienz

Privatbesitz, Wien

Schätzpreis: € 18.000 - 36.000

Gebot abgeben

Den Arbeiten auf Papier kommen bei Martha Jungwirth eine ganz besondere Bedeutung zu. Es ist die glatte Oberfläche des Materials, die den Pinsel nicht behindert und zügiges Arbeiten möglich macht, die sie schätzt. Oftmals hat die Künstlerin von sich selbst gesagt, dass sie vom Aquarell kommt. Die transparent und leicht erscheinenden Farben entwickeln in ihren Kompositionen Dichte und Intensität. Thematisch greift die Künstlerin auf einen Fundus an Wissen und Erlebtem zurück, der sich in impulsiver und abstrahierter Malerei auf dem Papier wiederfindet. Das sparsam, und nie gänzlich ausgemalte Blatt und der Rhythmus ihrer Arbeit, der sich in Farbspritzern, Kratzern oder auch Flecken rund um das Bildgeschehen manifestiert, sind charakteristisch für ihre Werke. Jede der Arbeiten ist einem künstlerischen Prozess geschuldet, den der Betrachter in Gedanken fortsetzen kann.

(Clarissa Mayer-Heinisch)