Auktionshaus

Auktion: Antiquitäten

07. Dezember 2022, 15:00 Uhr

1267

„Madonna mit Kind, Lienhart Astl oder Werkstatt“
Oberösterreich, um 1500
Lindenholz; originale Fassung und Vergoldung; die aufrecht stehende Madonna hält das Jesuskind in ihren Händen; eine bizarr gezackte Krone sitzt auf dem dichten, langen und gelockten Haar
H. 119 cm

Schätzpreis: € 35.000 - 70.000

Gebot abgeben

In die Werkgruppe des Hallstätter Marienaltars um 1510/20 - ein signiertes Werk von Lienhart Astl - lassen sich auch die Altäre in Gampern, Oberösterreich, und Gröbming, Steiermark, einordnen. In der Klosterkirche in Kremsmünster findet sich ein vergleichbares Gegenstück zu unserer Madonna, die dem Werkkomplex von Astl zugeschrieben wird. Vor allem der Faltenwurf und die Ausarbeitung der Hände weisen Ähnlichkeiten der hier angebotenen Madonnenskulptur auf. Das Gewand sowie der Mantel umspieln den Körper in exakt fallenden Falten, die an der Vorderseite in gleichmäßige Schlüsselfalten geformt sind. Der gleichmäßige Faltenwurf lässt die Figur statuarisch wirken, verstärkt durch die ebenfalls lang gezogene Körperproportion.