Auktionshaus

Auktion: Alte Meister

06. Dezember 2022, 15:00 Uhr

0017

Abraham Brueghel

(Antwerpen 1631 - 1690 Neapel)

„Blumen- und Früchtestillleben in italienischer Landschaft“
1670
Öl auf Leinwand
88,5 x 134,5 cm
Signiert, bezeichnet und datiert links unten: AB(in Ligatur)reugel F. Roma 1670

Provenienz

österreichischer Privatbesitz

Gutachten von Dr. Klaus Ertz, Lingen, 23. Juni 2017, liegt bei.

Schätzpreis: € 30.000 - 60.000
Limit: € 37.000 + Aufgeld + ggf. Folgerecht

Gebot abgeben

In eine hügelige Landschaft mit antikisierender Tempelarchitektur ist ein Marmortisch gestellt, der mit einem wahrhaft aufwendigen und dennoch ausgewogenen Arrangement gedeckt ist. Eine Silberplatte und eine reliefierte Goldkanne mit Henkel geben in der Fülle reich bewegter Blüten- und Fruchtformen, inhaltliche und formale Stabilität. Ergänzend finden reife Trauben und eine aufgebrochene Melone ihre Darstellung. Pfingstrosen, Tulpen in verschiedenster Musterung, Nelken, Rosen und Iris, deren Schönheit bald im Begriff ist zu vergehen, werden beinah feierlich präsentiert und vermitteln Dreidimensionalität. Die gekonnt eingesetzten Lichter betonen die stofflichen Reize der reflektierenden Metalle, des Brokatstoffes und der sorgsam gestalteten Blumenpracht in besonderem Maße. Solch aufwendige und feinmalerische Oberflächenstrukturen bekräftigen die meisterliche Handhabung Abraham Brueghels. Jedes Blumenstück ist auch ein Vanitas-Symbol, worauf die einzelnen Blüten, die bereits aus dem Blumenbouquet herausgefallen sind, sowie die teils überreifen Trauben und Zitrusfrucht hinweisen.
Die kompositorische Struktur, die dramatische Ausleuchtung und die temperamentvolle Pinselführung finden sich im Oeuvre des Meisters mehrere Male wieder, wie in „Stillleben mit Wassermelone und Rosen in Landschaft“, „Blumen- und Früchtestillleben vor Zypressen“ oder „Blumen und Früchte“ (Rotterdam, Museum Boijmans van Beuningen, Inv. Nr. 1096).