Auktionshaus

Auktion: Gemälde des 19. Jahrhunderts

06. Dezember 2022, 17:00 Uhr

0255

Markus Pernhart

(Untermieger/Kärnten 1824 - 1871 Klagenfurt)

„Roschitza-Panorama“
zweite Hälfte 1850er Jahre
Öl auf Leinwand
63,5 x 79 cm

Provenienz

österreichischer Privatbesitz

Literatur

Vergleiche: Arnulf Rohsmann, Markus Pernhart. Die Aneignung von Landschaft und Geschichte, Klagenfurt 1992, S. 353

Gutachten von Univ.-Doz. Dr. Arnulf Rohsmann, Klagenfurt, 2022, liegt bei.

Schätzpreis: € 45.000 - 90.000

Gebot abgeben

Markus Pernhart wurde 1824 als Sohn eines Tischlers in Untermieger (Kärnten) geboren. Von Beginn seiner Karriere an wurde er von Eduard von Moro (1790-1846), einem Textilfabrikanten, der selbst malte, gefördert. Bei ihm erhielt der junge Pernhart seinen ersten Malunterricht und in der Folge finanzierte Moro ihm auch eine Ausbildung an der Akademie in München. Bald kehrte Pernhart jedoch wieder in seine Heimat zurück und avancierte zu einem der bekanntesten Künstler Kärntens. Pernharts Oeuvre beinhaltet vor allem Landschaften. Topografisch genau hielt er Städte, Seen und Berge fest, darüber hinaus malte er auch Ansichten der wichtigsten Schlösser und Burgen sowie Industrieanlagen Kärntens.

In den 1860er Jahren schuf Pernhart beeindruckende Panoramen, in der Literatur werden 25 vollendete Ansichten erwähnt. Eines unserem Gemälde sehr ähnliches Werk befindet sich im Landesmuseum für Kärnten ("Roschitza-Panorama", 65 x 105 cm). Vorliegende Version ist etwas kleiner als jene in Klagenfurt und Pernhart belebt die Szenerie im Vordergrund mit drei Jägern. Am Horizont sind die schneebedeckten Gipfel der Hohen Tauern mit dem markanten Gipfel des Großglockners erkennbar.

Als begeisterter Bergsteiger hat Markus Pernhart viele anspruchsvolle Touren zu den höchsten Gipfeln der Ostalpen unternommen. Den Großglockner zum Beispiel bestieg er mindestens zehn Mal. Den höchsten Berg Österreichs malte Pernhart mit Vorliebe. Neben kleinformatigen Darstellungen, die die „Eroberung“ des Gipfels zeigen, gehören die Panoramaansichten, wozu auch unser Gemälde zählt, zu seinen eindrucksvollsten Arbeiten. (MS)