Auktionshaus

Auktion: Zeitgenössische Kunst

30. Juni 2022, 17:00 Uhr

2226

Martha Jungwirth*

(Wien 1940)

„o.T. (Bali)“
1998
Mischtechnik auf Bütten; gerahmt
104 x 71 cm
Signiert, bezeichnet und datiert rechts oben: Martha Jungwirth Bali 98

Provenienz

direkt von der Künstlerin erworben;
seither österreichische Privatsammlung

Schätzpreis: € 25.000 - 50.000
Limit: € 35.000

Gebot abgeben

Eine von Anthrazit und Schwarz, bis Taubengrau und Grün reichende Farbpalette bildet gemeinsam mit den breiten, balkenartigen Pinselstrichen ein spannungsreiches Energiefeld. Das Zusammenspiel von Farbnuancen, aber auch von unterschiedlichem Farbauftrag charakterisieren dieses Bild und ziehen den Betrachter in seinen Bann. Massive und kompakte Farbfelder überlagern dünn aufgetragene, fast durchscheinende, lasierende Schichten. Man kann Motorik, Bewegung und Gestik des Malvorgangs nachempfinden.

Wie so oft in Martha Jungwirths Arbeiten wird die Bildfläche sparsam ausgefüllt. Nur etwa die Hälfte des von ihr gerne verwendeten, handgeschöpften Büttenpapiers trägt die intensive Farbkomposition, mittels der die Künstlerin souverän Eindrücke und Inspiration von erlebter Wirklichkeit, wie zum Beispiel auf Reisen, in ihre subjektive Wahrnehmung übersetzt.

(Clarissa Mayer-Heinisch)