Auktionshaus

Auktion: Klassische Moderne

30. Juni 2022, 15:00 Uhr

2036

Ernst Ludwig Kirchner

(Aschaffenburg 1880 - 1938 Frauenkirch bei Davos)

„Tannenwald“
um 1925
Farbige Kreiden auf Papier
20,5 x 16,5 cm
Rückseitig mit dem Nachlass-Stempel und der Bezeichnung "St 77" in blauer Kreide sowie mit den Nummerierungen "K 719" und "C 5185" in Bleistift und in Tusche

Provenienz

Kirchner-Nachlass (Davos 1938, Kunstmuseum Basel 1946, Stuttgarter Kunstkabinett Roman Norbert Ketterer 1954);
Schweizer Privatsammlung

Das Werk ist im Archiv des Gesamtwerkes von E. L. Kirchner dokumentiert. Echtheitsbestätigung von Dr. Wolfgang Henze, Verwalter Ernst Ludwig Kirchner Archiv, Wichtrach, den 4. Mai 2022, liegt bei.

Schätzpreis: € 14.000 - 28.000
Limit: € 14.000

Gebot abgeben

"Ich bin so froh und glücklich hier zu bleiben. Hier kann ich wenigstens in den guten Tagen etwas arbeiten und ruhig unter diesen einfachen und guten Menschen sein. Ich habe mir hier in der Einsamkeit den Weg erkämpft, der mir eine Fortexistenz bei diesen Leiden ermöglicht. Meine Zeiten des Zirkus, der Kokotten und der Gesellschaft sind vorbei. […] Ich habe heute andere Aufgaben, die hier liegen.“
(Ernst Ludwig Kirchner in einem Schreiben an Henry van de Velde, 1919, zit. nach: Ausst.-Kat. Ernst Ludwig Kirchner, Erlebnis der Berge. Das Kirchner Museum Davos zu Gast in Waiblingen).

Als Ernst Ludwig Kirchner 1917 erstmals nach Davos kam, nahm er seine neue Umgebung sofort in sein Repertoire auf. Die Schweizer Landschaft mit ihren Bergen und Wäldern wurde nun in allen verfügbaren Techniken dargestellt: Skizzen, Zeichnungen, Aquarelle, Druckgrafiken und großformatige Ölgemälde - zunächst in dem für ihn charakteristischen nervösen, kantigen Stil, der dann im Laufe der Jahre immer ruhiger wurde. Auf Papier und Leinwand hielt er jene Aspekte seiner natürlichen Umgebung fest, die ihn ebenso faszinierten wie das urbane Leben seiner Berliner Jahre.

Die Strichführung ist rasch und zackig, die Bäume hoch und schmal, die Farbgebung expressiv. Kirchners Davoser Landschaft pur, in heftigen Formen von grünen, blauen, roten und braunen Tönen.