Auktionshaus

Auktion: Alte Meister

28. Juni 2022, 15:00 Uhr

0043

Giacomo Guardi

(Venedig 1764 - 1835 Venedig)

„Capriccio mit Landhaus am Ufer der Lagune“
um 1790-1810
Öl auf Leinwand
39 x 42 cm

Provenienz

italienische Privatsammlung

Gutachten von Dario Succi, Gorizia, liegt bei.

Schätzpreis: € 6.000 - 12.000
Limit: € 6.000

Gebot abgeben

Giacomo Guardi absolvierte bis nach 1780 seine Ausbildung in der Werkstatt seines berühmten Vaters, Francesco Guardi (1712-1793). Er führte dessen Stil erfolgreich fort, schaffte es jedoch auch gleichzeitig im Laufe der Jahre seinen charakteristischen Duktus hervorzuheben und eigene Bildwelten zu erschaffen. Dieses reizvolle Capriccio zeigt ein rustikales Gebäude mit Rundbogen direkt am Wasser, dessen Oberfläche von weißen Segelschiffen belebt ist. Die lockere Figurenszene und die bildprägende Architektur werden von leichtem und diffusem Lagunenlicht umspielt. Es repräsentiert den zunehmend beliebten Bildtypus, nicht nur die berühmten Ansichten Venedigs zeigen zu wollen, sondern auch die Aspekte des nahezu ländlichen, verborgenen Venedigs zu ehren. Dario Succi datiert vorliegendes Gemälde um 1790-1810. Ein vergleichbares Motiv ist von Francesco Guardi aus den 1770er Jahren bekannt (vgl. Antonio Morassi, Guardi I dipinti, Mailand 1993, Bd. 1, Nr. 842; Bd. II, Abb. 757).