Auktionshaus

Auktion: Alte Meister

28. Juni 2022, 15:00 Uhr

0009

Adrian van Stalbemt

(Antwerpen 1582 - 1662 Antwerpen)

„Waldlandschaft mit der Versuchung Christi“
1610/20
Öl auf Kupfer
14 x 18 cm (Oval)

Provenienz

europäischer Privatbesitz

Kurz-Gutachten von Dr. Klaus Ertz, Lingen, 23. September 2021, liegt bei.

Schätzpreis: € 8.000 - 16.000
Limit: € 10.000

Gebot abgeben

Adriaen van Stalbemt war, anders als sein großes Vorbild Jan Brueghel der Ältere, sowohl als Landschafts-, als auch als Figurenmaler tätig. Er beschäftigte sich mit mythologischen und biblischen Figurendarstellungen wie auch mit imposanten Interieurs und lebendig-dynamischen Landschaften gleichermaßen. So bereicherte Stalbemt hier seine entstandene Waldlichtung mit der christlichen Erzählung der Versuchung Jesu durch den als Bettler getarnten Satan.
„Bei dieser alttestamentarischen Geschichte fällt auf, dass Stalbemt hier – im Gegensatz zu Gillis van Coninxloo, dem für Stalbemt ebenfalls wichtigen Vorbild, dessen Waldräume immer geschlossen bleiben – eine sich öffnende Waldlandschaft geschaffen hat mit weitem Blick in einen hellen Hintergrund, der vom Betrachter bis zum fernen Gebirgszug durchgängig einsichtig ist.“ (Vgl. Gutachten Dr. Klaus Ertz)
Die kleinen, teils gelängten Figuren in leuchtend-kräftiger Farbgebung am Rande kontrastieren zu der blau-grünlichen Tönung des feinen Blattwerks und sind für Stalbemts qualitätsvolle Darstellungen typisch. Auch die dichte, wild bewegt gewachsene Waldlandschaft mit ihren Schlingpflanzen, die sich an den Baumstämmen emporranken, führt die Handschrift und die charakteristischen Stilformen Stalbemts in den Jahren zwischen 1610 und 1620 eindrucksvoll vor Augen.