Auktionshaus

Auktion: Zeitgenössische Kunst

06. April 2022, 15:00 Uhr

0324

Tim Noble*

(Stroud, England 1966)

und

Sue Webster*

(Leicester, England 1967)

„Vicious“
1999
Licht-Installation; 98 Fuchsia Reflektorkappen Typ Sirio, Foamex, elektronischer Sequenzer
238,8 x 79,2 x 10,2 cm
Rückseitig monogrammiert und datiert: © TN + SW 1999
Ed. 5/5

Provenienz

Christie's, London, 01.07.2015, Lot 263;
seither Privatbesitz, Schweiz

Schätzpreis: € 25.000 - 50.000
Limit: € 25.000

Gebot abgeben

Mit ihren Licht- und Schattenskulpturen avancierte das englische Künstlerduo Tim Noble & Sue Webster um die Jahrtausendwende zu den neuen Stars am internationalen Kunstmarkt. Heute hängen ihre Arbeiten, u. a. in der National Portrait Gallery in London, im Guggenheim Museum in New York und im Arken Museum für moderne Kunst in Dänemark. Nach ihrem Abschluss am Nottingham Polytechnic Ende der 1980er zählten sie zur Post-YBA-Gruppe (Young British Artists), deren Ursprung bei Künstlerinnen und Künstlern wie Tracey Emin und Damien Hirst liegt. Tim Noble & Sue Websters Arbeiten sind geprägt von der Widersprüchlichkeit und Wechselwirkung von Abstraktion und Gegenständlichkeit, Gut und Böse, Liebe und Hass, Romantik und Schmerz, Licht und Schatten. Mit ihrer Punkrock-Attitüde verschmelzen sie die hohe und niedrige Kunst zu ironisch verführerischen Objekten. So auch in der Lichtinstallation Vicious von 1999, in der das Künstlerduo auf die Magie der glitzernden Reklamewelt reagiert, während man konzeptionell mit der Vorstellung von Boshaftigkeit spielt.

(Stefan Üner)