Auktionshaus

Auktion: Zeitgenössische Kunst

25. März 2014, 17:00 Uhr

0145

Roy Lichtenstein*

(New York 1923 - 1997 New York)

„Crying Girl“
1963
Farboffsetlithographie auf Papier
45 × 61 cm (Blattgröße), 43,2 × 58,2 cm (Bildgröße)
Signiert rechts unten: rf Lichtenstein
Edition: unbekannt
Herausgeber: Leo Castelli Gallery, New York
Druck: Colorcraft, New York

Provenienz

Privatsammlung, Wien

Literatur

Mary Lee Corlett, The Prints of Roy Lichtenstein, A Catalogue Raisonné 1948-1993, New York 1994, Nr. II.1, Abb. S. 254

€ 38.000

„Crying Girl" aus dem Jahr 1963 ist eines der populärsten Motive aus Roy Lichtensteins künstlerischer Schaffensphase, in der er sich voll und ganz dem Comic-Kult verschrieben hatte. Diesen prägnanten Stil entwickelte er mit Beginn der 1960er Jahre und adaptiert das Medium Comic mit all seinen prägnanten Motiven, wie Sprechblasen, Close Ups und der typischen Farbpalette in unzählige Versionen auf Gemälde und Grafiken. Mit dem ersten und weltweit bekannten Bild „Look Mickey" (1961) begann die Serie dieser Comic-Arbeiten, die vom New Yorker Galeristen Leo Castelli auf den Erfolgskurs gebracht wurden. Die im Bild „Crying Girl" angewandte Technik der gleichmäßigen Rasterung, welche Lichtenstein mit Hilfe von Punkten großflächig als dominierendes Stilmittel einsetzt, ist ein typisches Gestaltungselement, das beim Betrachter sofort die Assoziation mit der Welt der Comics hervorruft. Zweifellos gelang Lichtenstein der Spagat zwischen der im Titel angekündigten, dargestellten emotionalen Komponente und der revolutionären neuen Stilrichtung. (CP)