Auktionshaus

Auktion: Klassische Moderne

18. Juni 2013

0863

Friedrich König

(Wien 1857 - 1941 Wien)

„Ruhende Nymphen“
Öl auf Leinwand
110 × 110 cm

Schätzpreis: € 20.000 - 40.000
Ergebnis: € 20.000
Auktion ist beendet.

Friedrich König
(Wien 1857-1941 Wien)

Ruhende Nymphen
Öl auf Leinwand; 110 x 110 cm
Signiert links unten: Fried.König

Friedrich König studierte an der Wiener Akademie bei Christian Griepenkerl und besuchte auch die Kunstgewerbeschule in Wien. An der Münchner Akademie absolvierte er weitere Studien. 1987 war er Gründungsmitglied der Wiener Sezession. Regelmäßig beteiligte er sich auch an den Ausstellungen der Secession. Für "Ver sacrum" entwarf er eine beträchtliche Anzahl an Zeichnungen. Seine Themen waren insbesondere Landschaften und figurale Kompositionen. Viele seiner Arbeiten gelangten in die Sammlung Karl Wittgenstein, Zeichnungen Friedrich Königs sind im Besitz der Albertina.

In „Ruhende Nymphen“ greift König ein mythologisches Thema auf. Inmitten einer sommerlichen Blumenwiese ruhen zwei Nymphen, beobachtet von zwei Satyren abseits. Den Horizont legt der Künstler sehr hoch, nur ein schmaler, blauer Steifen mit Wolken unterbricht das im Bild dominierende frische Grün der Wiesenlandschaft. Die von Komposition und Kolorit ausgehende Ruhe und Harmonie im Bild wird durch kleine Farbakzente der Wiesenblumen oder den unterschiedlichen Rosétönen der Nymphenkörper im Licht- und Schattenspiel belebt. (CP)