Auktionshaus

Auktion: Alte Meister

19. Juni 2012

0027

Pieter Neeffs d. Ä.

(Antwerpen 1578/1590 - 1656/1661 Antwerpen )

„Kircheninterieur mit Staffage“
Öl auf Holz
46 × 66,5 cm

€ 8.500

Pieter Neeffs d.Ä.
(Antwerpen 1578–1659 ebd.)

Kircheninterieur mit Staffage (Tempelreinigung)
Öl auf Holz, 46 × 66,5 cm
Signiert links mittig: P.Neeffs
Provenienz: Deutsche Privatsammlung

Pieter Neefs der Ältere war Vater und Lehrer von Pieter Neefs dem Jüngere in Antwerpen. Die Werke der beiden auf Kircheninterieurs spezialisierten Maler sind nur schwer zu unterscheiden, da sie sich in Stil und Ausführung sehr ähneln. Sie sind beide von den Kompositionen Hendrik van Steenwijck des Älteren beeinflusst. Auch arbeitete Pieter Neefs der Jüngere mit denselben Figurenmalern zusammen wie bereits sein Vater. Neben zahlreichen anderen Künstler schufen unteranderem Frans Francken d.J., David Teniers, Sebastian Vrancx und Hieronymus Janssens die Staffage für Vater und Sohn.
Die Staffage in vorliegendem Interieur einer mehrschiffigen gotischen Kirche mit prominenter Orgel links, zeigt die Vertreibung der Händler und Opfertiere aus dem Tempel. Die sogenannte Tempelreinigung durch Jesus wird in allen vier Evangelien beschrieben. Als Christus zum Jerusalemer Tempel ging, sah er dort zahlreiche Geldwechsler und Händler von Opfertieren. Der Dienst der Wechsler bestand im Umtausch des Geldes in die alte Währungseinheit, da die Tempelsteuer stets in dieser entrichtet wurde. Gemäß der Überlieferung trieb Christus die Händler und Wechsler mit einer Geißel aus Stricken aus dem Tempel, begleitet mit den Worten: „Macht meines Vaters Haus nicht zum Kaufhaus!“ (Johannes 2,16) und „Steht nicht geschrieben: ‚Mein Haus soll ein Bethaus heißen für alle Völker‘? Ihr aber habt eine Räuberhöhle daraus gemacht.“ (Markus 11,17)