Auktionshaus

Auktion: Klassische Moderne

17. April 2012

0057

Wilhelm Thöny*

(1888, Graz - 1949, New York)

„Sanary-sur-Mer“
Öl auf Leinwand
37 × 45 cm

€ 40.000

Wilhelm Thöny*
(Graz 1888 - 1949 New York)

Sanary sur Mer in Frankreich
Öl auf Leinwand
37 x 45 cm
Signiert rechts oben: W. Thöny
Provenienz: Wiener Privatsammlung

Die Malerei Thönys ist Zeuge des Bestrebens die optischen Wunder der Welt festzuhalten oder wie es der Künstler selbst ausdrückt: "Und auf den weißen Blättern entsteht eine neue Welt, die Du selbst geschaffen hast und deren Herr du bist."

Die Ölbilder Wilhelm Thönys, die wie auch das vorliegende Gemälde während seiner Zeit in Frankreich entstehen, wirken leicht wie Aquarelle. An der süd-französischen Küste - in Toulon, Bandol, Sanary sur Mer oder Marseille - verewigt Thöny Licht und Farbe der frühen Herbsttage in seinen Werken. Thönys Liebe gilt den einfachen Motiven: den stillen Gärten, einem alten Hafen, dem Zweig eines Obstbaums, dem Turm einer Kathedrale. Die Lockerheit der Farbe, die von aller beschreibenden Funktion befreit ist, die Rhythmik im Bildaufbau, die zur Chiffre verkürzten Gegenstände, vielleicht auch der Duft, der von den südlichen Landschaften ausgeht, bestimmen die Einzigartigkeit dieser Werke.
(Wieland Schmied. Wilhelm Thöny. Porträt eines Einzelgängers. Salzburg, 1976.S.5ff)