Auktionshaus

Auktion: Zeitgenössische Kunst

06. April 2022, 15:00 Uhr

0317

Markus Prachensky*

(Innsbruck 1932 - 2011 Wien)

„Red on White Los Angeles“
1968/69
Acryl auf Leinwand; ungerahmt
122 x 89 cm
Rückseitig bezeichnet, signiert und datiert: Red on White Los Angeles Prachensky 1968 69

Provenienz

österreichischer Privatbesitz

Literatur

Vgl. Ulysses Kunsthandels GmbH (Hg.), Markus Prachensky. Eine Retrospektive, Ausstellungskatalog, Österreichische Galerie Belvedere, Wien 2002, Abb. 79, S. 122.

Schätzpreis: € 25.000 - 50.000
Ergebnis: € 44.000
Auktion ist beendet.

Die Jahre 1967 bis 1971 lebt und arbeitet Markus Prachensky in Los Angeles. Beeindruckt vom Colourfield und Hard Edge Painting sowie der Malerei Ellsworth Kellys und Kenneth Nolands, setzt er sich nun mit diesen Strömungen auseinander. Die Formen verfestigen sich, werden kompakter, das ekstatisch-tachistische Moment wird zurückgenommen. Lediglich kleine Farbspritzer können hier noch als Elemente einer ausufernden Spontaneität wahrgenommen werden. Und das Rot, das Prachensky mit der Malaktion „Peinture liquide“ 1959 als jene Farbe für sich entdeckt, die für sein weiteres Werk bestimmend bleiben wird, ist allgegenwärtig.

„Red on White Los Angeles“ heißt die Serie, die in den Jahren 1968 und 1969 in Kalifornien entsteht. Reisen zu den Salzseen und in die Wüsten Kaliforniens mit ihren oft bizarren Felsformationen inspirieren den Künstler. Eine dicht gemalte, wolkenähnliche Form dominiert aus Kreissegmenten aufgebaut zwei Drittel der Bildfläche. Sie sprengt in ihrer Ausdehnung fast den Bildraum, scheint sich auszudehnen, aufzubrechen und in ihrer Veränderlichkeit bestrebt zu sein, die gesamte Fläche in Besitz zu nehmen. Kleine Farbspritzer im oberen Bereich schaffen Räumlichkeit und bringen Momente der Beweglichkeit in die weiße Bildfläche, von der sich das Rot kontrastreich abhebt.

(Sophie Cieslar)