Auktionshaus

Auktion: Klassische Moderne

17. Dezember 2020, 14:00 Uhr

1334

Alfons Mucha

(Eibenschütz 1860 - 1939 Prag)

„Illustration zu "Histoire d'Espagne" von Charles Seignobos: Álvaro de Luna“
zw. 1891-1895
Tusche, laviert und weiß gehöht, auf Papier auf Karton
42 x 30 cm (Passep.-Ausschnitt)
Rückseitig bezeichnet: Alvaro de Luna / Vendu Appartient a Monsieur Colin
Signiert rechts unten: Mucha

Provenienz

Armand Colin (Vermerk rückseitig);
österreichischer Privatbesitz;
Auktionshaus im Kinsky, 10.11.2011, Nr. 1023;
seither europäische Privatsammlung

Literatur

Vgl. Ausstellungskatalog, Alfons Mucha, Mathildenhöhe Darmstadt (08.06.-03.08.1980), Kat. Nr. 14-16, S. 84

 € 4.200

Der Verleger Armand Colin hat ab 1891 viele Illustrationen bei Alfons Mucha in Auftrag gegeben und war sogar eine Zeit lang sein Hauptauftraggeber. Noch während Mucha an den Illustrationen zur deutschen Geschichte arbeitete, begann er, Anregungen für die Illustrationen der Geschichte Spaniens zu sammeln, zu welcher Serie auch das hier angebotene Blatt gehört. Zur Veröffentlichung der Illustrationen aus Spanien kam es allerdings nie, da Armand Colin verstarb. Es sind nicht viele Kompositionen bekannt und bei sehr wenigen lässt sich das Sujet tatsächlich bestimmen. Die rückseitige Bezeichnung gibt Aufschluss über die dargestellte Szene. Diese zeigt die Hinrichtung des königlichen Beraters Álvaro de Luna am 2. Juni 1453. Im Hintergrund ist Alonso de Fonseca I., der Bischof von Ávila, zu erkennen. Er war maßgeblich an der Hinrichtung Álvaros beteiligt.
(Anna Katharina Erdkamp)