Auktionshaus

Auktion: Jugendstil & Design

24. Juni 2020, 17:30 Uhr

1037

Michael Powolny

(Judenburg 1871 - 1954 Wien)

„Traubenbock“
Wiener Keramik, 1910-11
Keramik, farbig staffiert und glasiert; auf der Unterseite gemarkt: Entwerfermonogramm "MP", zweifach geprägte Bildmarke der Wiener Keramik, Modellnr. "179/1.", "II", "B."; eine Hornspitze restauriert
H. 33,5 cm; L. 28,5 cm

Literatur

Arlt, Weilinger, Wiener Keramik, Werkverzeichnis. Wien 2018, Abb. S. 140-41, 286-87, WK Modellnr. 179;
vgl. Elisabeth Frottier, Michael Powolny. Keramik und Glas aus Wien. 1900 bis 1950. Monografie und Werkverzeichnis, Wien/Köln 1990, o. S. Abb. 37, WV 84 (Dieses Modell wurde von der Vereinigten Wiener und Gmundner Keramik hergestellt und hat einen vergoldeten Kopf.)

Schätzpreis: € 10.000 - 15.000
Meistbot: € 7.500
Auktion ist beendet.

Der fantasievolle "Traubenbock" ist mit üppigen Weintrauben und bunten Blumen bedeckt. Das Motiv bezieht seine Anregung offenbar von dem niederösterreichischen Brauch der sogenannten "Weinbeergeiß", bei welchem zu einem Fest anlässlich des Abschlusses der Weinlese im Herbst ein Gestell mit einem Ziegenkopf aus Holz mit Weintrauben dicht behängt wird." (Frottier, S.48 und Arlt, Weilinger, S.286)

Die Wiener Werkstätte hat diesen Traubenbock in Komission genommen und 11 Stück verkauft.