Auktionshaus

Auktion: Alte Meister

23. Juni 2020, 15:00 Uhr

0037

„Die Befreiung Petri“
Öl auf Leinwand
143 x 97 cm

Provenienz

Art & Auktionen Scheublein KG, München, 19. Juni 2009, Nr. 466;
Privatsammlung, Wien;
Versteigerung Auktionshaus im Kinsky, Wien, 24. Juni 2014, Lot 448;
Privatbesitz, Österreich

Das Gemälde ist in der Datenbank des RKD unter Abbildungsnummer 1001160281 registriert.

Schätzpreis: € 7.000 - 12.000
Ergebnis: € 7.500
Auktion ist beendet.

Der Künstler Jan van der Venne war lange Zeit lediglich unter dem Hilfsnamen „Pseudo van der Venne“ bekannt. Erst in den letzten Jahrzehnten des 20. Jahrhunderts ist es gelungen, den Maler als den aus Mechelen stammenden Jan van der Venne zu identifizieren. Dieser war 1616 in der Brüsseler Malergilde registriert und für den Kardinalinfanten Ferdinand und Erzherzog Leopold Wilhelm tätig. Vorliegendes Gemälde zeigt die Befreiung Petri, jene Erzählung aus der Apostelgeschichte, in welcher Petrus vom jüdischen König Herodes gefangen genommen und eingekerkert wurde. Auf wundersame Weise wurde dieser jedoch von einem Engel befreit und konnte fliehen. Unser Gemälde zeigt jenen Moment, in welchem der Engel den am Boden knienden und betenden Petrus auf seine Befreiung aufmerksam macht.