Auktionshaus

Auktion: Antiquitäten

10. April 2019, 14:00 Uhr

0524

Johann Schaper

(1621, Hamburg - 1670, Nürnberg)

„Becher mit Brunnenszene“
Nürnberg, um 1670
farbloses Glas, polychrome Muffelfarben, Schwarzlotmalerei; zylindrische Wandung, umlaufende Darstellung einer Flusslandschaft mit einem muschelförmigen Brunnen, einem Baumstumpf und einer Burg im Hintergrund, daneben eine szenische Darstellung mit einem alten Mann mit bekränztem Haupt, bodenlanger Tunika und Hirtenstab, vor ihm kniet ein junger Mann in halblangem Rock und wallendem Umhang, hinter ihm steht eine junge Frau in antikisierendem Gewand und Lorbeerkranz im Haar mit einem Früchtekorb in den Händen
H. 6,6 cm

Provenienz

2000 Kunsthandel Gertrud Rudigier-Rückert, München

Literatur

vgl. Helmut Bosch, Die Nürnberger Hausmaler, München 1984, Abb. 353, S. 440

€ 10.000

Die Szene auf dem Becher dürfte auf Illustrationen eines Barockromans zurückgehen. Das Brunnenhäuschen kommt auf Gläsern des Schaperkreises häufig vor und dürfte sein Vorbild in einem Stich von Gabriel Perelle haben (Helmut Bosch, Die Nürnberger Hausmaler, München 1984, Abb. 88/89, S. 140/141). Romantisierende italienische Landschaften mit Muschelbrunnen waren beliebte Hauptmotive der Nürnberger Hausmalerei.