Auktionshaus

Auktion: Klassische Moderne

30. November 2018, 17:00 Uhr

0386

Artur Nikodem

(Trient 1870 - 1940 Innsbruck)

„Schloß Doblin (Toblino) bei Trient“
1923
Öl und Tempera auf Leinwand auf Karton
33,5 x 37,5 cm
Signiert rechts unten: Nikodem
Rückseitig auf Karton Widmung: "Lieber Artur .... widme Dir in Erinnerung alter Freundschaft diese Studie auf Schloss Doblin. Dein alter Artur Nikodem / 1923."
Originalrahmen

Provenienz

Privatbesitz, Südtirol

€ 15.000 - 30.000

"Kunst ist das Schaffen aus der Seele. Die Wirklichkeit ist das Material dazu."
"Ich will nur schöne Sachen, die ich gesehen habe, festhalten - nicht Bilder machen. Ich habe Sachen zu sagen, die nur durch Formen und Farben ausgesprochen werden können, und deswegen muß ich malen."
(Artur Nikodem)

Artur Nikodem wurde 1870 in Trient geboren und blieb seiner Südtiroler Heimat auch nach seiner Übersiedlung nach Innsbruck 1908 stets verbunden. Nach seiner Pensionierung vom Postdienst 1920 wandte er sich ganz seiner Kunst zu und zählte bald zu den erfolgreichsten und renommiertesten Künstlern in Tirol. In den frühen 20er Jahren unternahm er längere Fahrten nach Italien, wo auch diese Ansicht von Schloss Toblin am gleichnamigen See entstand. Malerisch liegt das stattliche Gebäude aus dem 12. Jhd. auf der Spitze einer Halbinsel, gerahmt von den steilen Wänden der Gardaseeberge. Der für Nikodem so typische Gegensatz zwischen ornamental-dekorativen und räumlich-plastischen Gestaltungsprinzipien verleiht auch diesem Bild einen besonderen Reiz zwischen flächiger Abstraktion und räumlicher Illusion. (Marianne Hussl-Hörmann)